Impfpflicht für alle Schul- und Kindergartenkinder einführen

Pressemitteilung

Quelle: picture alliance/Bildagentur-online
Quelle: picture alliance/Bildagentur-online
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Anfang Mai einen Entwurf für ein Masernschutzgesetz vorgelegt und fordert eine Impfpflicht für Schul- und Kindergartenkinder. Der Bundestagsabgeordnete und Leipziger Stadtrat Jens Lehmann unterstützt diesen Vorstoß und die Einführung eines Bußgeldes für Impfverweigerer.

„Wer nicht impft, gefährdet nicht nur sein eigenes Wohlergehen, sondern stellt auch ein Risiko für seine Mitmenschen dar“ so Lehmann. „Alle Bürgerinnen und Bürger haben Anspruch auf Schutz vor Schädigung durch Dritte. Wer zu Lasten der Gesellschaft auf Impfungen verzichtet, muss die Konsequenzen dafür tragen“, so der Abgeordnete weiter.

Impfungen gehören zu den wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Sie schützen nicht nur geimpften Personen, sondern indirekt auch die Menschen, die sich nicht selbst impfen lassen können, wie Säuglinge oder anderweitig erkrankte Menschen. Trotz bundesweiter Aufklärungskampagnen sind die Impflücken in Deutschland weiterhin groß.

„Eine niedrige Impfquote bedeutet ein hohes Gesundheitsrisiko. Als Vater und Erzieher bin ich mit dem Thema Infektion und Krankheiten an Bildungseinrichtungen gut vertraut. Den besten Schutz gegen Masern bietet die Impfung. Wir sollten von unserer medizinischen Forschung profitieren und den Anstieg der Infektionskrankheit durch eine Impfpflicht stoppen“, ist Lehmann überzeugt.

10. Mai 2019

Inhaltsverzeichnis
Nach oben