Bund fördert Beschleunigung des öffentlichen Personennahverkehrs: Bundestagsabgeordneter Lehmann übergibt Fördermittelbescheid

Pressemitteilung

Foto: Jens Lehmann, MdB und Ulf Middelberg, Geschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe
Foto: Jens Lehmann, MdB und Ulf Middelberg, Geschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Beschleunigung des öffentlichen Personennahverkehrs in Leipzig mit rund 3 Millionen Euro. Den entsprechenden Fördermittelbescheid übergab der Bundestagsabgeordnete Jens Lehmann am Dienstag. Damit setzen die Leipziger Verkehrsbetriebe das Beschleunigungsprojekt "Chamäleon (RBLSA) bis 2020 fort.

"Der öffentliche Personennahverkehr gehört für Leipzig zum Rückgrat der Mobilität der Bürger. Mit Hilfe digitaler Lösungen können wir diesen weiter beschleunigen und somit attraktiv gestalten. Mit Blick auf die Herausforderungen in den urbanen Räumen ist es deswegen folgerichtig, dass sich der Bund hier konkret für die Verbesserungen der Bürger engagiert", so Jens Lehmann, Mitglied im Deutschen Bundestag.

Bereits seit 2011 entwickeln die Verkehrsbetriebe Möglichkeiten, die eine wirksame Beschleunigung und Qualitätsverbesserung unter Beachtung der Belange aller Verkehrsteilnehmer ermöglicht. So wurden zum Beispiel gemeinsam mit der Stadt Leipzig ausgewählte Ampeln entlang der Straßenbahnlinien 3 und 15 mit dem Betriebsleitsystem der LVB gekoppelt und kommunizieren in Echtzeit. Das Projekt Chamäleon (RBLSA-III) soll im Zuge des GreenCityMasterPlans bis 2020 weitere Ampeln umrüsten.

"Gemeinsam mit der Stadt Leipzig wollen wir als Leipziger Gruppe einen wesentlichen Beitrag für die Lebensqualität in Leipzig leisten. Im GreenCityMasterPlan sind die verschiedensten Maßnahmen für eine saubere Luft festgelegt. Somit setzen wir mit dem Projekt Chamäleon eine zentrale Maßnhame für einen attraktiven öffentlichen Personennahverkehr um", so Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung und LVV-Geschäftsführer.

Mit dem Projekt treiben die LVB auch die Einführung eines Fahrerassistenzsystems weiter voran. Damit erhalten Fahrer während der Fahrt in Zukunft Hinweise, wann sie eine Ampel passieren können, ohne zum Halten kommen zu müssen. Dies spart Beschleunigungs- und Bremsenergie und verbessert für den Fahrgast den Fahrkomfort.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe sind ein Unternehmen der Leipziger Gruppe.

Quelle: Leipziger Verkehrsbetriebe, Leipzig 22.01.2019
(Marc Backhaus, Pressesprecher Verkehrsbetriebe)

Inhaltsverzeichnis
Nach oben